Zurück zur Startseite 
 

Schriftgröße:
Falls für Sie die Schrift zu klein ist, so können Sie sie problemlos vergrößern.
Sie klicken auf den Befehl Ansicht in der Menüleiste ihres Internetprogramms und finden dort die Möglichkeit den Schriftgrad, d.h. die Schriftgröße zu verändern.
Sollte sich dann nichts bewegen, so liegt es an der Programmierung und nicht an Ihnen. Schreiben Sie eine Email an die Verantwortlichen der Seite und bitten Sie um Änderung.
Sollten Sie mit Mozilla Firefox surfen, so lässt sich jede Seite problemlos vergrößern und verkleinern. Dazu dient die Tastaturkombination strg und +, bzw. strg und -. Eine gute Anleitung gibt es unter http://www.firefox-anleitung.net/

So finden Sie sich in den Oldie-Seiten zurecht:
Damit Sie sich auf den Internetseiten nicht verlieren, haben wir sowohl eine farbliche Führung als auch die Möglichkeit sich anhand von Symbolen zu orientieren. Jeder Themenbereich hat eine Farbe und ein Symbol.
Von jeder Seite aus können Sie in einen anderen Bereich wechseln oder auf die Startseite zurückgehen. Sie verlassen allerdings die Reutlinger Computer Oldies wenn Sie auf eine Verknüpfung mit einem anderen Internetangebot klicken, z.B. bei der Hobby-Seite oder bei den überregionalen Einkaufstipps. Dann wird ein neues Browser-Fenster geöffnet, indem Sie wie gewohnt navigieren können. Schließen Sie dieses Fenster, und die Oldie-Seite im alten Browser-Fenster ist wieder aktiviert.

Der Adobe-Reader und Texte im PDF-Format
Der Adobe-Reader ist ein kostenfreies Leseprogramm, das Ihnen im Internet und auf vielen Zeitschriften-CDs zur Verfügung gestellt wird. Sie finden es im Internet unter der Adresse: http://www.adobe.de/products/acrobat/readstep2.html 
Von dort kann es heruntergeladen und dann auf ihrem PC installiert werden. Sie brauchen dieses Programm, um Dokumente mit der Endung .pdf lesen zu können. Viele Texte, die im Internet angeboten werden, sind als .pdf-Dateien hinterlegt. Wenn Sie solch einen Text anklicken, und das Leseprogramm richtig installiert ist, verbindet sich der Text automatisch mit dem Programm und Sie können ihn lesen und abspeichern. Sie können ihn aber nicht verändern. Beim Öffnen dieser Texte brauchen Sie manchmal etwas Geduld, da, je nach Größe, erstmal lange Zeit eine leere, weiße Fläche sichtbar ist, die sich dann nach und nach mit Texten und Bildern füllt. Manchmal passiert es, dass nach einigen Wochen dieser Lesevorgang nicht mehr funktioniert. Dann ist irgendeine Verbindung von Daten auf ihrem PC verlorengegangen. Nicht schlimm! Einfach nochmal neu installieren und es geht wieder.

Lesezeichen:
Wenn Sie Freude an unseren Seiten haben, setzen Sie ein Lesezeichen oder Favorit.
Wenn Sie auf die Taste Lesezeichen oder Favorit klicken, so geht an der linken Seite ein Zusatzfenster auf. In diesem Fenster hinterlegen Sie Ihre privaten Lieblingsseiten.
Mit der Taste hinzufügen kommt ein neuer Eintrag in dieses Fenster und hält die zuletzt gewählte Internetseite für Sie fest. Es genügt nun ein Klick auf diesen Eintrag und Sie landen direkt auf der Seite ihrer Wahl. Durch einen erneuten Klick auf die Tasten Lesezeichen oder Favoriten in der Symbolleiste können Sie das Fenster jederzeit wieder schließen.
Sie schaffen sich so eine eigene Internetbibliothek.

Einkaufen im Internet:
Unsere Empfehlungen sind alle getestet und enthalten die notwendigen Informationen, wie "Allgemeine Geschäftsbedingungen", Schutz der privaten Daten und Bezahlung auf Rechnung oder per Lastschrift.
Im Internet werden Warenkörbe, Tüten oder Einkaufswagen gefüllt. Dies geschieht durch Anklicken des Artikels und Eingabe der Menge. Sollten alle Artikel im Korb sein, so klicken wir uns zur Kasse oder in den Bereich der Dateneingabe für persönliche Daten und den Informationen, wie der Händler zu seinem Geld kommt.
Diese Daten werden verschlüsselt und sind damit gegen den Einblick von Fremden geschützt. Wenn Sie alle Textfelder ausgefüllt haben, können Sie den Einkauf immer noch abbrechen und die Angaben ändern, d.h. Artikel aus dem Korb löschen, hinzufügen, die Mengen verändern oder einfach alles beenden. Erst, wenn Sie ganz am Ende des Einkaufswegs die Bestellung abschicken, haben Sie einen Kaufvertrag abgeschlossen.
Um Ihnen den Einkauf beim 2. Mal zu erleichtern, werden Sie häufig bei der Eingabe der persönlichen Daten nach einem Benutzername und einem Kennwort gefragt. Beide Angaben bestimmen Sie selber. Diese Vereinbarung mit dem Händler erspart Ihnen beim erneuten Einkauf die nochmalige Eingabe der ganzen Daten.

Hier noch einige Hinweise zum sicheren Bezahlen:
Nachrichten über Betrüger und Hacker, die Konten ahnungsloser Shopper leer räumen, lassen aufhorchen. Doch wer weiss, auf was er achten muss, kauft auch im Internet sicher ein, berichtet das Telekommunikationsmagazin "connect" (Ausgabe 24/2001).
So sollte man Shops meiden, die keine Angaben zu Firmensitz und telefonischer Erreichbarkeit machen. Auch nennen seriöse Online-Anbieter ihre Geschäftsbedingungen, geben eine Datenschutzerklärung ab und weisen Preise inklusive Mehrwertsteuer mit gesondert aufgeführten Verpackungs- und Portokosten aus.
Die Auftragsbestätigung, die viele Shops per E-Mail zusenden, ist ebenfalls obligatorisch für seriöse Anbieter. Die meisten Bestellungen können innerhalb von zwei Wochen widerrufen werden.
Fehlt vom Shop der Hinweis auf das Widerrufsrecht, verlängert sich die Frist sogar um vier Monate. Das Widerrufsrecht gilt nicht für entsiegelte CDs, Videofilme, Software, individuell angefertigte Waren und verderbliche Produkte.

Im Internet gibt es eine enorme Fülle an interessanten Seiten, es gibt eigentlich Nichts, was es nicht gibt.
Natürlich gibt es auch viel Mist und auch illegale Seiten, wobei diese Seiten von den Betreibern gut geschützt werden und Sie sie vermutlich nicht finden werden.
Für die Inhalte ist der Verein nicht verantwortlich. Wir geben nur Empfehlungen und bemühen uns um Qualität.

Suchen im Internet:
Suchmaschinen arbeiten mit kleinen Robotern, die eine begrenzte Menge von Großrechnern nach Ihrem Stichwort durchsuchen. Je nach Leistungsfähigkeit können die Ergebnisse sehr unterschiedlich sein. In der Regel bekommt man aber eher zu viele Treffer als zu wenige.
Um ein einigermaßen vernünftiges Suchergebnis zu bekommen, sollte Ihr Stichwort möglichst präzise den Sachverhalt ausdrücken: nicht Rheumamedikament, sondern den Namen des Medikaments über das Sie Informationen möchten.
Bei der Suche innerhalb der Oldiesseiten können die Begriffe ruhig allgemein gehalten werden, da die Auswahl nicht so groß ist.
Zwei gute Suchdienste: http://www.google.de und http://www.fireball.de

Gesundheit im Internet:
Verantwortlich sind immer die jeweiligen Träger des Internetauftritts.
Auf den Gesundheitsseiten sind die Ratschläge und Informationen in der Regel kostenlos. Unter Umständen begegnen Ihnen aber auch kostenpflichtige Angebote, vor allem bei persönlichen Beratungen und Broschüren.
Wenn Sie interessante Seiten gefunden haben, die Sie in Ruhe lesen möchten, so können Sie sich vom Internet abmelden, Sie gehen offline, und sparen dadurch Telefonkosten. Wie dies bei Ihrer Internetsoftware am einfachsten geht, erfragen Sie am besten im Freundeskreis oder Sie schicken eine Mail an die Computeroldies.

Hier noch einige Tipps, die von der Seite www.lerncafe.de stammen.
Wie kann ein Patient sich sicher sein, dass die medizinischen Informationen im Internet zuverlässig sind?

Ich rate dazu, die Seiten folgenderweise zu überprüfen:
1.  Auf mehreren Websites den Sachverhalt nachlesen, so lassen sich schnell Außenseitermeinungen oder gar völlig exotische Meinungen erkennen.
2.  Wenn nur wenig Seiten zur Auswahl stehen, dann sollte versucht werden, die vertrauenswürdigste herauszufiltern. Wer ist der Autor und welche Qualifikation hat er? Möchte er diese Seite nur verkaufen oder auch aufklären?
Auch vertraute Logos sind kein Garant für richtige, sichere Informationen.
3.  Sind die Informationen noch aktuell? Achten Sie auf das Datum der Seite!
4.  Entscheidungen, die die eigene Gesundheit betreffen, sollten immer mit dem eigenen Hausarzt abgesprochen werden.

Wann sollten Web-Seiten mit Vorsicht betrachtet werden?

Hier sind eine Reihe von Anhaltspunkten zu nennen. Die wichtigsten sind:
1.  Es ist keine Kontaktadresse oder kein Autorenname angegeben.
2.  Die Sprache ist aggressiv auf Werbung ausgerichtet.
3.  Worte wie Wunderheilung, wissenschaftlicher Durchbruch und Geheimformel sollten skeptisch machen.
4.  Wenn Literaturhinweise fehlen oder Zitate von begeisterten und zufriedenen Kunden auftauchen, lässt es auf unseriöse Angebote schließen.

Zurück zur Startseite